BRUNATA-METRONA-Gruppe kauft italienischen Messdienstleister Therm srl.

Die BRUNATA-METRONA-Gruppe hat das italienische Unternehmen Therm srl. gekauft. Therm ist spezialisiert auf die Erfassung und Abrechnung von Energiekosten für Immobilien sowie auf die energetische Beratung von Immobilienbesitzern.

Mit dem Zukauf verstärkt die BRUNATA-METRONA-Gruppe ihre internationalen Aktivitäten. Die größten Erfolge im europäischen Ausland hatte die BRUNATA-METRONA-Gruppe bisher in Polen und Luxemburg. Auf dem deutschen Markt verfügt die BRUNATA-METRONA-Gruppe über mehr als sechs Jahrzehnte Erfahrung in der verbrauchsgerechten Erfassung und Abrechnung von Energie- und Wasserkosten. In den meisten Ländern Europas ist diese Praxis noch sehr jung. Auslöser ist die EU-Energieeffizienzrichtlinie aus dem Jahr 2012, die alle Mitgliedsstaaten verpflichtete, bis Mitte 2014 entsprechende Regelungen zu erlassen. Therm ist in Italien einer der Pioniere. Das römische Unternehmen verwendet dafür bereits seit Jahren METRONA-Erfassungsgeräte.

In Deutschland ist die individuelle Verbrauchserfassung für Heizung und Warmwasser seit 1981 durch die Heizkostenverordnung gesetzlich vorgeschrieben. Sie führte zu einer Steigerung des Energiebewusstseins und damit zu Energieeinsparungen bei Heizung und Warmwasser von ca. 20 Prozent jährlich. Die Europäische Energieeffizienzrichtlinie soll maßgeblich dazu beitragen, die EU-Klimaziele zu erreichen. Daher gelten Messdienstleistungen europaweit als Wachstumsmarkt.