Jetzt ist es amtlich – BRUNATA-METRONA ist ein „Great Place to Work“

Seine Krisenfestigkeit hat das Münchner Familienunternehmen BRUNATA-METRONA in den Pandemie-Monaten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Nun bestätigen auch die Mitarbeitenden: Der Spezialist für verbrauchsabhängige Energiekostenabrechnung ist ein Great Place to Work. Im Frühjahr 2021 hatten die Experten von GPTW Deutschland die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befragt. Das Gesamtergebnis von 74 Prozent entspricht einem „sehr gut“.

Die Bewertung der Unternehmen basiert auf einer anonymen Befragung der Mitarbeitenden zu Themen wie Vertrauen in die Führungskräfte, Qualität der Zusammenarbeit, Wertschätzung und Gesundheitsförderung, an der sich zwei Drittel der circa 800 Angestellten beteiligt hatten. Die nun vorliegenden Ergebnisse zeugen von einer inspirierenden und motivierenden Arbeitsplatzkultur. Am deutlichsten kommt dies in den Antworten zu Sozialleistungen, Gesundheitsförderung, Life-Balance, Erfolgsbeteiligung und Anerkennung für gute Arbeitsleistungen zum Ausdruck.

„Wir sind sehr stolz, dass wir direkt bei der ersten Teilnahme an einem Arbeitgeberranking ein solch gutes Ergebnis erreicht haben und danken unseren Mitarbeitenden für das positive Feedback“, sagt Geschäftsführerin Petra Schmucker. „Das Ergebnis ist für uns alle eine große Motivation, unsere Arbeitsplatzkultur weiterzuentwickeln und unsere Attraktivität als Arbeitgeber noch weiter zu stärken. Als Familienunternehmen ist das für unsere Zukunftsfähigkeit ganz entscheidend“, so Petra Schmucker weiter. Besonders positiv spiegelten sich im Feedback die schnelle und erfolgreiche Umstellung auf Homeoffice wider sowie die soziale Ausrichtung, die sich besonders in der Corona-Pandemie gezeigt hat. Häufig genannt wurden zum Beispiel kulante Arbeitszeitregelungen für Eltern in der Phase geschlossener Kinderbetreuungseinrichtungen.

BRUNATA-METRONA hat in den letzten Jahren einen Wandel zu einem agilen, IT-getriebenen Dienstleister absolviert. Mit digitalen Infrastrukturen aus smarten Services, Geräten und Prozessen schafft das Unternehmen die technischen Grundlagen, um Energieverbrauch und Gebäudenutzung zu messen, zu analysieren und zu managen. Petra Schmucker zeigt sich zufrieden: „Offensichtlich haben wir den Wandel sehr gut gemeistert, denn die Befragung zeigt, dass bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine sehr positive Stimmung herrscht.“

Auch Personalleiterin Brigitte Fritz freut sich über die Ergebnisse: „Das Feedback der Mitarbeiter ist für uns sehr wichtig. Es hilft uns, zu sehen, wo wir stehen, wo wir gut sind und wo wir uns noch verbessern können.“