Rauchmeldertag 13. September 2019 - Vorteil Qualitätsgeräte

Seit 2006 nutzt das Forum Brandrauchprävention das Datum Freitag, der 13., um auf die Bedeutung von Rauchmeldern hinzuweisen. Der Kampagne gehören unter anderem Feuerwehren, Versicherer, Schornsteinfeger, Hersteller und Dienstleister an. 

In den Anfangsjahren ging es in erster Linie darum, die Ausstattungsquote des Wohnungsbestands mit den Geräten zu erhöhen und dadurch zusätzliche Sicherheit für die Bewohner zu schaffen. Mittlerweile verfügen alle Bundesländer über Rauchmeldervorschriften in ihren Landesbauordnungen. Deshalb rücken Tipps für die Handhabung in den Fokus.

So wird beispielsweise angeregt, am 13. jedes Monats, die Batterie der Rauchmelder zu testen. Wer einen Rauchmelder von BRUNATA-METRONA in seiner Wohnung hat, kann diese Zeit jedoch anderweitig verplanen. Die Geräte verfügen nämlich über Langzeitbatterien, die dafür ausgelegt sind, während der gesamten Nutzungsdauer von 10 Jahren ausreichend Strom zu liefern. Zusätzlich überprüfen sie ihren Batteriestatus selbsttätig und informieren den Wohnungsnutzer bei Bedarf mittels optischer und akustischer Signale. Der ferninspizierbare Rauchmelderstar sendet darüber hinaus eine Mitteilung an den Datensammler im Hausflur. Bei der Auslesung durch den Service-Mitarbeiter wird dann ein Serviceprozess ausgelöst, der für Abhilfe sorgt – ein Plus an Sicherheit für die Bewohner und Entlastung für den Verwalter.