Ausbildungsmesse "Einstieg" - BRUNATA-Azubis suchen ihre Nachfolger

In Eigenregie organisierten die Auszubildenden von BRUNATA Hamburg den Messeauftritt ihres Unternehmens im Februar auf Norddeutschlands größter Ausbildungs- und Berufsmesse "Einstieg". 39.000 Besucher informierten sich bei 377 Ausstellern an zwei Tagen über Ausbildungs- und Studienangebote.

BRUNATA-METRONA beschäftigt aktuell zehn Auszubildende in den Berufen Kauffrau/-mann für Büromanagement und Fachinformatiker/in und bietet pro Jahr mindestens drei Ausbildungsplätze an. Unter Anleitung ihrer Ausbilder erarbeiteten die Azubis im Team sowohl die Gestaltung von Infobroschüren und Aufstellern als auch die Schichtpläne für die Besetzung des Messestandes. Die meist jungen Messebesucher konnten sich vor Ort direkt mit den Auszubildenden in den jeweiligen Berufen austauschen und Informationen aus erster Hand erhalten.

Neben schulischen Voraussetzungen legt BRUNATA-METRONA großen Wert darauf, dass zukünftige Auszubildende auch menschlich gut in das Familienunternehmen passen. Denn neben fachlich anspruchsvollen Tätigkeiten soll auch die Freude an der Ausbildung nicht zu kurz kommen. Schöner Erfolg für das Messeteam: bereits unmittelbar nach Ende der Messe gingen die ersten Bewerbungen für Ausbildungs- und Praktikumsplätze ein.

 

Bild rechts: Die Azubis von BRUNATA-Hamburg an „ihrem“ Messestand (Foto: BRUNATA-METRONA-Gruppe)


Gemeinsam mit der Produktnorm DIN EN 14604 bildet die DIN 14676 die normative Grundlage für den Einbau und Betrieb von Rauchwarnmeldern. Ab Dezember...
Das Ausbildungsportal AUBI-plus hat dem Ausbildungsprogramm von BRUNATA München das Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN verliehen. Im Rahmen eines...
Der Gesetzgeber hat 2017 die nationale Trinkwasserverordnung überarbeitet. Ausgehend von einer Aktualisierung der EG-Trinkwasserrichtlinie wurden die...
Aufgrund wachsender rechtlicher Anforderungen haben wir die Heiz- und Betriebskostenabrechnung neu gestaltet. Alle Rechenschritte sind detailliert...
In Berlin, wo die Ausstattung von Bestandsbauten mit Rauchmeldern bis Ende 2020 abgeschlossen sein muss, ist aktuell eine Diskussion über die...