Ausgezeichnete Ausbildung bei BRUNATA Hamburg

BRUNATA Hamburg hat an dem Wettbewerb „Hamburgs beste Ausbildungsbetriebe“ teilgenommen und wurde mit vier von fünf möglichen Sternen ausgezeichnet. Ausrichter der jährlichen Konkurrenz sind die Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung und das Hamburger Abendblatt. Dabei untersuchen und vergleichen die Juroren die Ausbildungsqualität der Betriebe nach wissenschaftlichen Kriterien.

Insgesamt nahmen 44 Betriebe am Wettbewerb teil. Die Experten befragten in den teilnehmenden Unternehmen sowohl Ausbildungsverantwortliche als auch Auszubildende. Dabei untersuchten sie objektive Kriterien wie Bezahlung, Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Weiterbildungsmöglichkeiten ebenso wie subjektive Faktoren wie beispielsweise die Stimmung im Unternehmen oder den Umgang mit den Auszubildenden. BRUNATA Hamburg trägt nun für ein Jahr das 4-Sterne-Siegel „Hamburgs beste Ausbildungsbetriebe 2015“.

Bild rechts: Maximilian Müller-Hagen (Geschäftsführer) und Sigrid Zeissler (Leitung Personalabteilung) freuen sich gemeinsam mit Auszubildenden über die Auszeichnung. Von links nach rechts: Nadine Hengfoss (Auszubildende); Sabrina Raschke (Auszubildende); Maximilian Müller-Hagen (Geschäftsführer); Sigrid Zeissler (Leitung Personalabteilung); Kevin Rickert (Auszubildender).


Gemeinsam mit der Produktnorm DIN EN 14604 bildet die DIN 14676 die normative Grundlage für den Einbau und Betrieb von Rauchwarnmeldern. Ab Dezember...
Das Ausbildungsportal AUBI-plus hat dem Ausbildungsprogramm von BRUNATA München das Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN verliehen. Im Rahmen eines...
Der Gesetzgeber hat 2017 die nationale Trinkwasserverordnung überarbeitet. Ausgehend von einer Aktualisierung der EG-Trinkwasserrichtlinie wurden die...
Aufgrund wachsender rechtlicher Anforderungen haben wir die Heiz- und Betriebskostenabrechnung neu gestaltet. Alle Rechenschritte sind detailliert...
In Berlin, wo die Ausstattung von Bestandsbauten mit Rauchmeldern bis Ende 2020 abgeschlossen sein muss, ist aktuell eine Diskussion über die...