BRUNATA-METRONA unterstützt ausgezeichnetes Smart-Home-Projekt

Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen verleiht der Westsächsischen Wohn- und Baugenossenschaft (WEWOBAU) eG Zwickau für deren Smart-Home-Projekt den „Genossenschaftspreis Wohnen 2015“. Die BRUNATA-METRONA-Gruppe kooperiert seit 2010 mit der WEWOBAU und hat für das prämierte Projekt unter anderem funkbasierte Smart-Submetering-Komponenten zum Heizenergiemonitoring bereitgestellt.

Mit dem Projekt verfolgt die WEWOBAU zum einen das Ziel, Wohnungsnutzer in fortgeschrittenem Alter in ihren Lebensgewohnheiten zu unterstützen. Dadurch möchte die Genossenschaft diese Menschen in die Lage versetzen, möglichst lange selbständig zu wohnen. Zweites Ziel ist eine massive Senkung der Primärenergiekosten des Quartiers. Die intelligenten Heizkostenverteiler von BRUNATA-METRONA leisten hierzu einen substantiellen Beitrag. Mit Funktechnologie ausgestattet, unterstützen sie die Einzelraumheizungssteuerung im Quartier und informieren Wohnungsnutzer und Wohnungsverwaltung über den Energieverbrauch vor Ort.

Die Geräte sind aus einer Forschungskooperation der BRUNATA-METRONA-Gruppe mit dem Institut für Management und Information (IMI) der Westsächsischen Hochschule Zwickau hervorgegangen. Ziel dieser seit 2008 bestehenden Partnerschaft ist die praxisorientierte Einbindung moderner Funktechnologie in anlagentechnische und wohnungswirtschaftliche Prozesse.

Foto rechts: Smart-Home-Technologie unterstützt selbständiges Wohnen im Alter (Foto: WEWOBAU)


Das Ausbildungsportal AUBI-plus hat dem Ausbildungsprogramm von BRUNATA München das Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN verliehen. Im Rahmen eines...
Der Gesetzgeber hat 2017 die nationale Trinkwasserverordnung überarbeitet. Ausgehend von einer Aktualisierung der EG-Trinkwasserrichtlinie wurden die...
Aufgrund wachsender rechtlicher Anforderungen haben wir die Heiz- und Betriebskostenabrechnung neu gestaltet. Alle Rechenschritte sind detailliert...
In Berlin, wo die Ausstattung von Bestandsbauten mit Rauchmeldern bis Ende 2020 abgeschlossen sein muss, ist aktuell eine Diskussion über die...
Am 4. Mai hat das Bundeskartellamt den Bericht zur Sektoruntersuchung bei Ablesediensten von Heiz- und Wasserkosten veröffentlicht. Das Amt sieht...