Ein Jahr JobRad bei BRUNATA-METRONA Hamburg

Seit einem Jahr genießen die Mitarbeitenden von BRUNATA-METRONA Hamburg ein neues Goodie: Ihr Arbeitgeber bietet ihnen die Möglichkeit, Fahrräder zu günstigen Konditionen zu leasen, bezuschusst dies mit monatlich 20 € und übernimmt sogar während der gesamten Laufzeit von drei Jahren die Kosten für Versicherung und Inspektion. Möglich gemacht wird dies durch eine Kooperation mit dem Leasinganbieter JobRad. Dabei werden die Leasingraten durch die sogenannte Entgeltumwandlung direkt mit dem Bruttogehalt verrechnet und sind somit steuer- und sozialversicherungsfrei. Nach Abschluss der Leasingzeit können die Mitarbeitenden ihr JobRad zu einem günstigen Preis kaufen. 
Immer bestens in Form: Marketingleiter Marcus Voß und sein JobRad (Foto: privat)

Herr Voß, was für ein Fahrrad nutzen Sie? Was kostet Sie das?

Ich fahre ein Cityrad, da ich hauptsächlich in der Stadt unterwegs bin. Im Stadtverkehr gibt es viele Stopps, deshalb finde ich die Nabenschaltung besonders praktisch, da ich im Stehen schalten kann. Das Rad kostet 850 Euro, meine monatliche Rate liegt dank des Arbeitgeberzuschusses bei knapp 3 Euro.

Was war für Sie ausschlaggebend, am JobRad-Programm teilzunehmen?

Ich wollte weniger häufig mit dem Auto zur Arbeit fahren. Außerdem hätte ich mein altes Fahrrad aufwändig überholen lassen müssen, da es technisch nicht mehr auf dem aktuellsten Stand war. Wichtig war zudem, dass ich das JobRad auch privat nutzen kann.

Wie oft nutzen Sie Ihr Rad denn? Welche Strecke legen Sie regelmäßig zurück?

Mein Rad wird nahezu täglich bewegt. Zur Arbeit sind es weniger als 5 Kilometer und am Wochenende fahre ich beispielsweise zum Einkaufen oder nutze das Rad, um meine Familie zu besuchen.

Machen Sie Ihre Fahrten vom Wetter abhängig? Falls ja, welche Alternativen nutzen Sie?

Temperatur ist für mich kein Thema, ich werde jedoch ungerne nass. Mit Regenklamotten dauert das Umziehen länger als die Fahrt. Deswegen gehe ich bei mäßigem Regen oder Schnee zu Fuß. Das Auto nutze ich nur noch bei richtigem Schietwetter.

Hatten Sie schon mal eine Panne oder einen Unfall?

Da ich das Rad regelmäßig ohne Mehrkosten zur Inspektion geben kann, ist es immer prima in Schuss. Beim letzten Mal wurde der Bowdenzug der Hinterradbremse getauscht, Panne hatte ich noch keine.

Was war Ihre bisher längste Tour?

Im Sommer fahre ich ab und zu nach Schleswig-Holstein an den Badesee.

Vielen Dank für das Gespräch!

Das JobRad-Programm unterstreicht die Unternehmensphilosophie von BRUNATA-METRONA, die „umweltbewusst handeln“ ins Zentrum der Tätigkeit stellt und bietet nun neben dem Angebot des ebenfalls mit 20 € monatlich bezuschussten JobTicket einen weiteren klimafreundlichen Baustein für ein nachhaltiges Mobilitätskonzept. Bemerkenswert ist, dass das Angebot nicht nur von Mitarbeitenden in Anspruch genommen wird, die einen kurzen Weg ins Büro haben. Einige legen regelmäßig mehr als 10 Kilometer Arbeitsweg auf zwei Rädern zurück.

Aktuell gibt es 59 JobRad-Nutzende – 36 von ihnen haben sich für ein Pedelec entschieden, 23 bewegen ihr Rad allein mit Muskelkraft. Zu letzteren gehört Marcus Voß. Der Marketingleiter ist einer der ersten Nutzer und zieht im Interview ein Zwischenfazit:


BRUNATA-METRONA München bedankt sich für jede Neuanmeldung im Kundenportal mit einem Baumsetzling. 
Krieg fordert alles von den Betroffenen. Um zu helfen, kann über Wunderflats jeder in Deutschland Wohnraum zur Verfügung stellen.
Grund zum Feiern bei der Berufsausbildung von BRUNATA-METRONA München: Mit dem Erasmus-Grasser-Preis ehrte die Stadt München am 12. November...
Das Zweite Gesetz zur Änderung des Mess- und Eichgesetzes (MessEG) vom 9. Juni 2021 bewirkt Änderungen in der Mess- und Eichverordnung (MessEV). Die...
Das Magazin IVV Immobilien vermieten & verwalten hatte im Juni 2021 Branchenexperten zu einer Round-Table-Diskussion über die Zukunft von...