Saarland beschließt Rauchmelderpflicht für Bestandsimmobilien

Auch im Saarland existiert jetzt eine Rauchmelderpflicht für Bestandswohnungen. Die novellierte Landesbauordnung sieht vor, dass diese Gebäude bis spätestens 31. Dezember 2016 mit Rauchmeldern auszustatten sind.

Der Gesetzgeber schreibt die Ausrüstung aller Schlaf- und Kinderzimmer sowie Flure, die als Rettungswege von Aufenthaltsräumen dienen, mit Rauchmeldern vor. BRUNATA-METRONA empfiehlt die optimale Ausstattung sämtlicher Räume, mit Ausnahme von Küche und Bad/WC, um für etwaige zukünftige Raumnutzungsänderungen gerüstet zu sein.

Die Erfahrungen in anderen Bundesländern zeigen, dass es ratsam ist, die Anschaffung von Rauchmeldern nicht bis zum Ende der Übergangsfrist aufzuschieben. Dann besteht nämlich die Gefahr, dass die Ausstattung der Liegenschaften aufgrund von Liefer- oder Montageengpässen nicht rechtzeitig bewerkstelligt werden kann.

Informationen zu unseren Rauchmeldern und den zugehörigen Dienstleistungen finden Sie hier.


Das unabhängige Beratungs- und Marktforschungsunternehmen Trendence nimmt regelmäßig die Trainee-Programme deutscher Unternehmen unter die Lupe....
Mit der Einführung der Fortbildungspflicht für Immobilienverwalter im Jahr 2018 verfolgte der Gesetzgeber das Ziel, diesen Berufsstand weiter zu...
Das Wirtschaftsmagazin Capital veröffentlicht zum dritten Mal eine Studie zu den besten Ausbildungsbetrieben. BRUNATA-METRONA München ist dabei.
Seit 2006 nutzt das Forum Brandrauchprävention das Datum Freitag, der 13., um auf die Bedeutung von Rauchmeldern hinzuweisen. Der Kampagne gehören...
Am 8. Mai 2019 trat die Gebührenanpassung der Mess- und Eichgebührenverordnung (MessEGebV) in Kraft. Durchschnittlich erhöhen sich die Gebühren für...