Ablesung

FAQ – Häufige Fragen

Ablesung

Der Ableser / die Ableserin ist nicht zum angekündigten Termin erschienen. Was ist zu tun?

Auf dem Anmeldeplakat beziehungsweise der Anmeldekarte sind der Name und die Telefonnummer des Ablesers / der Ableserin und des zuständigen Servicecenters vermerkt. Rufen Sie bitte dort an und erkundigen Sie sich nach der Ursache des Fernbleibens sowie nach einem neuen Termin.

Der Monteur / die Monteurin ist nicht zum angekündigten Termin erschienen. Was ist zu tun?

Auf dem Anmeldeplakat beziehungsweise der Anmeldekarte sind der Name und die Telefonnummer des Monteurs / der Monteurin und des zuständigen Servicecenters vermerkt. Rufen Sie bitte dort an und erkundigen Sie sich nach der Ursache des Fernbleibens sowie nach einem neuen Termin.

Gibt es auch individuelle Termine nach Vereinbarung?

Sie können einen kostenpflichtigen Individualtermin vereinbaren. Hierzu wenden Sie sich direkt an Ihre Ansprechperson vor Ort.

Ich benötige einen Termin für eine Zwischenablesung. Wie gehe ich vor?

Der Auftrag zur Zwischenablesung erfolgt ausschließlich durch die zuständige Hausverwaltung.  Wir erhalten dann Ihre Kontaktdaten, im Idealfall Ihre Mobilfunknummer, und setzen uns zur Terminvereinbarung mit Ihnen in Verbindung.

Sie sind Vermietende oder Hausverwaltende? Dann finden Sie hier die zuständige Ansprechperson für eine Zwischenablesung durch Eingabe der Postleitzahl Ihrer Liegenschaft.

Kann der Ableser / die Ableserin zuerst in meiner Wohnung ablesen?

Der Ableser / Die Ableserin geht nach der Regel „von unten nach oben und von links nach rechts“ vor. Falls es keine anderen Hausbewohnenden beeinträchtigt, wird Ihrem Wunsch sicherlich entsprochen.

Kann ich einen anderen ersten Ablese-/Montagetermin vereinbaren und wie verhalte ich mich, wenn ich den Termin verpasst habe?

Die Vereinbarung eines anderen ersten Termins ist nicht möglich.

Sofern Sie den ersten Termin nicht einhalten können, wird Ihnen unser Service durch Einwurf einer Anmeldekarte in Ihren Briefkasten einen zweiten Termin benennen.

Sofern Sie auch diesen Termin nicht wahrnehmen, können Sie einen dritten, kostenpflichtigen Termin vereinbaren.

Hierzu wenden Sie sich bitte an unsere Vertretung/Niederlassung vor Ort.

Warum werden an manchen Heizkörpern zwei Heizkostenverteiler montiert?

Die DIN EN 834/835 schreibt die Montage von zwei Heizkostenverteilern bei dem Überschreiten einer bestimmten Heizkörperbaulänge und der sich dadurch ergebenden unterschiedlichen Wärmeverteilung vor. Mit dieser Maßnahme lassen sich diese Wärmeunterschiede genauer und gerechter erfassen. Jeder der beiden Heizkostenverteiler erhält die halbe Bewertung. Der Verbrauch der beiden Heizkostenverteiler zusammenaddiert ergibt den Gesamtverbrauch an diesem Heizkörper.

Durch die Halbierung der Bewertungsfaktoren werden bei zwei Heizkostenverteilern an einem Heizkörper übrigens keine doppelten Heizkosten abgerechnet. Jeder der beiden Heizkostenverteiler erhält lediglich den halben Bewertungsfaktor. Es ist bei zwei Heizkostenverteilern an einem Heizkörper auch typisch, dass unterschiedlich hohe Verbrauchswerte angezeigt werden. An der wärmeren Zone des Einlaufs sind üblicherweise die Ablesewerte höher als im kälteren Auslaufbereich.

Was bedeuten die Werte auf dem Display der Heizkostenverteiler?

Das Display des Verteilers zeigt im Wechsel vier unterschiedliche Anzeigen, die jeweils 8 Sekunden sichtbar bleiben:

  • Gerätenummer
  • Aktueller Verbrauchswert
  • Verbrauchswert zum letzten Stichtag
  • Bewertung und gegebenenfalls Prüfzahl

Details zu den einzelnen Anzeigen finden Sie im Downloadbereich in der Nutzerinformation des jeweiligen Geräts.

Was mache ich, wenn ich aus meiner Wohnung ausziehe?

Die Hausverwaltung beauftragt uns mit einer Zwischenablesung. Wir erhalten dann Ihre Kontaktdaten, im Idealfall Ihre Mobilfunknummer, und setzen uns zur Terminvereinbarung mit Ihnen in Verbindung.

Wie kann ich die abgelesenen Werte kontrollieren?

Bei dem elektronischen Heizkostenverteilern TELMETRIC und den Heizkostenverteilern nach dem Verdunstungsprinzip mit zwei Kapillaren, ist der Vorjahreswert gespeichert bzw. in der rechten Kapillare ersichtlich.

Wie werden meine Erfassungsgeräte abgelesen?

Bei nicht-funkenden Erfassungsgeräten erfolgt die Ablesung mittels mobiler Datenerfassung.

Bei der direkten Datenerfassung handelt es sich um ein höchst effizientes Datenerfassungssystem.

Der Einsatz von Smartphones zur „Mobilen Datenerfassung“ macht die Erstellung eines Ablesebeleges bereits bei der Ablesung überflüssig. Die Ablesedaten werden dank moderner und schneller Übertragungsmedien zugriffsgesichert in unserer Zentrale übertragen und umgehend weiterverarbeitet.

zurück zur Übersicht
Nach oben