Ausgezeichneter Nachwuchs bei BRUNATA-METRONA Hürth

Wenn man möchte, dass etwas gut wird, macht man es am besten selber. Nach diesem Motto bildet BRUNATA-METRONA Hürth seit Jahren Nachwuchskräfte für eigene Fach- und Führungspositionen aus. Der Erfolg gibt dem Hürther Dienstleistungsunternehmen für die Immobilienbranche recht: Mit Lea Walker erhält in diesem Jahr erneut eine seiner Auszubildenden eine IHK-Ehrung für einen sehr guten Ausbildungsabschluss.
Einser-Azubi Lea Walker und Ausbildungsbetreuer Patrick Richterich bei der IHK-Ehrung (Bild: BRUNATA-METRONA-Gruppe)

Die 21-jährige hat die Ausbildung in einer verkürzten Zeit von zwei anstatt drei Jahren absolviert. Sie ist eine von nur vier Fachinformatiker*innen im Gebiet der IHK Köln mit einem Einser-Abschluss. Deshalb war sie zu der Ehrung durch den IHK-Präsidenten eingeladen, die am 4. November in der Motorworld Köln stattfand. Coronabedingt durfte neben den Top-Azubis aus jedem Ausbildungsbetrieb lediglich ein Gast teilnehmen. Um auch Familien und Freunde teilhaben zu lassen, wurde die Veranstaltung per Stream übertragen.

Corona war auch während der Ausbildung ein prägendes Thema. Große Teile des Lernstoffes wurden im Homeoffice bzw. Homeschooling vermittelt. „Da wir unsere Auszubildenden grundsätzlich mit Notebooks ausstatten, waren die technischen Voraussetzungen für den Fernunterricht von Anfang an gegeben“, erklärt Ausbildungsbetreuer Patrick Richterich. „Neben der Technik braucht es aber für erfolgreiches Distanzlernen auch besondere Motivation und Disziplin und diesbezüglich kann ich allen unseren Auszubildenden ein großes Kompliment machen.“

Lea Walker wurde von BRUNATA-METRONA in eine unbefristete Festanstellung übernommen und macht nun ihre ersten beruflichen Schritte in der IT-Applikationsentwicklung. Parallel dazu hat sie sich auch akademische Ziele gesetzt, denn sie möchte sich in einem berufsbegleitenden Studium zum Bachelor of Science weiterbilden.