BRUNATA-METRONA verstärkt die AG Digitalisierung des VDIV

Digitalisierung und Standardisierung gehen Hand in Hand. Deshalb engagiert sich BRUNATA-METRONA ab sofort in der Arbeitsgemeinschaft (AG) Digitalisierung des Verbands Deutscher Immobilienverwalter (VDIV). Ziel der AG ist die Entwicklung eines einheitlichen Branchenstandards für eine Datenaustausch-Plattform der Immobilienbranche.

Als Pionier der Verbrauchserfassung via Funk treibt BRUNATA-METRONA seit Jahrzehnten die Digitalisierung der Immobilienwirtschaft voran. Im Verbund der Mitglieder der AG Digitalisierung erhält dieses Engagement ein breiteres Fundament. Der AG gehören neben Herstellern von ERP-Systemen und Dienstleistungsunternehmen der Verwalterbranche auch Start-ups im Immobilienbereich an.

„Wir verfolgen das Ziel, unsere Prozesse und die unserer Kunden zu harmonisieren und dadurch zu optimieren“, erklärt Ralph Cerny, Leiter Produktmanagement von BRUNATA-METRONA München. „Von durchgängig digitalisierten Abläufen profitieren alle Beteiligten.“ Durch Corona hat das Thema im letzten Jahr eine zusätzliche Dynamik erhalten, da die Pandemie in vielen Fällen manuelle Prozesse verzögert oder gänzlich verhindert hat. Ein weiterer Treiber der Digitalisierung ist der Gesetzgeber. So wird beispielsweise die geplante Novelle der Heizkostenverordnung unterjährige Verbrauchsinformationen für Wohnungsnutzer vorschreiben. Das erfordert nicht nur fernablesbare Erfassungsgeräte, sondern auch eine nutzerfreundliche Kommunikationsinfrastruktur, die gleichzeitig hohen Datenschutzanforderungen genügt.

Im gleichen Maße wie zusätzliche Akteure hinzukommen – von PropTechs auf der Anbieter- bis hin zu Mietern auf der Nutzerseite – erhöht sich die Anzahl der Schnittstellen und damit der Bedarf nach Standards. Als etabliertes Unternehmen möchte BRUNATA-METRONA in der AG Digitalisierung seinen Beitrag dazu leisten, den gegenseitigen Austausch zu fördern und ein branchenweites Ökosystem aufzubauen.